Wohnen: Kinderzimmer einrichten – Zwei Varianten

Enthält nicht bezahlte und nicht beauftragte Werbung

Es gibt etwas, was ich leider gar nicht gut beherrsche und das ist, mich für EINE Sache zu entscheiden. Im aktuellen Fall geht es um das Einrichten eines Kinderzimmers. Nein, nicht ich bin in glücklichen Umständen, sondern eine Freundin von mir. Witzigerweise fällt es mir besonders bei Kinder-Tüddelkram schwer, nicht gleich alles mitzunehmen, weil irgendwie…ja halt alles so niedlich und hübsch ist.

Ich bin froh, dass ich keine kleinen Kinder habe. Die würden wahrscheinlich ein schweres Trauma entwickeln, wenn Mutti ihnen jede Woche das Zimmer neu gestaltet und müssten das ganze Thema jahrelang bei einem Therapeuten behandeln lassen.

So, da ich mich also so gar nicht recht entscheiden mag, frage ich einfach mal euch 🙂 Ich stelle euch nun zwei favorisierte Varianten vor und ihr sagt mir, welche euch am besten gefällt.

Ach, das sollte ich euch vielleicht auch noch verraten: es handelt sich um ein Zimmer für eine wirklich sehr süße kleine Maus…also kurzum für ein Mädchen.

Und hier kommt Kinderzimmer-Variante 1: Streifen, Vögel, Mint & Weiß

Dies Variante mag ich sehr, weil ich Streifen und die Farbe Mint einfach toll finde. Das ganze ist fröhlich & bunt aber trotzdem schlicht. Und es lässt sich sehr gut mit weißen Möbeln aber auch mit Naturholz kombinieren. Die Tapeten, den Vorhang und den Teppich habe ich auf Esprit.de entdeckt.

Und dies wäre Kinderzimmer-Variante 2: Fuchs, Pastellgelb, Hellgrün & Hellblau

Bei dieser Variante kommt meine Liebe zu Füchsen voll zur Geltung und dann ist auch noch Gelb dabei (ja, ich stecke immer noch in meiner Gelbphase). Ich finde auch hier, dass weiße Möbel genauso wie Naturholzmöbel hübsch darin ausschauen. Toll finde ich, dass hier ebenfalls mit zwei Tapeten gearbeitet wird, was die Wand insgesamt auflockert und sehr harmonisch zusammen wirkt. Die Tapeten, den Vorhang und den Teppich habe ich ebenfalls auf Esprit.de entdeckt.

So, nun seid ihr dran: verratet mir euren Favoriten. Ich bin schon sehr gespannt, welches Zimmer euch am besten gefällt.

Und vielen Dank schon mal für eure Unterstützung.

Liebe Grüße, eure

 

19 Comments

  1. Michaela said:

    Ich finde eindeutig die Variante eins am schönsten, sehr angenehm zum anschauen .

    8. September 2017
    Reply
  2. Biene said:

    Huhu Patricia 🌺💋ich finde beides süss , aber hätte mich für Variante 2 mit den süssen Füchsen entschieden😘😉👍❤️❤️Grüssle von Biene 💋💋

    8. September 2017
    Reply
    • Hallo Bine, ja die Füchse waren auch süß Es ist dann aber doch Variante 1 geworden. Wir hatten uns schon zu sehr in die mintfarbenen Streifen verliebt 🙂 Liebe Grüße Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  3. Annette Ströhmann said:

    Hallo Patricia! Mein Favorit ist die 1. Variante mit den mintfarbenen Streifen, toll zu weißem oder Naturholz.
    Viel Spaß bei deiner Entscheidung.
    LG Annette

    8. September 2017
    Reply
    • Danke liebe Annette, es ist auch Variante 1 geworden in etwas reduzierter Form. Wir waren auch zu sehr von den mintfarbenen Streifen angefixt 😉 Liebe Grüße Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  4. Reni said:

    Hallo meine Liebe,

    ich finde das Füchschen hübscher, die Farben sind wärmer, das wirkt gemütlicher und heimeliger <3

    Ganz lieben Gruß
    Reni :*

    8. September 2017
    Reply
    • Hey Reni, die Fuchsvariante ist es dann leider doch nicht geworden. Wir haben uns für Variante 1 in etwas reduzierter Form entschieden 😉 Liebe Grüße Patricia :-*

      4. Oktober 2017
      Reply
  5. Susanne said:

    Mir gefällt Variante 1, Streifen und Vögel eindeutig besser.

    8. September 2017
    Reply
    • Danke liebe Susanne. Genau diese Varianate ist es dann auch geworden 🙂 Liebe Grüße Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  6. G. Maier said:

    Hallo Patricia,
    also farbtechnisch gefällt mir das obere besser, aber das liegt daran, dass ich kein gelb mag.
    Aber ganz ehrlich mir wäre das alles zuviel Muster. Grade in einem Kinderzimmer, wo doch auch mit der Zeit viel buntes Spielzeug kommt wäre mir die Vogeltapete, und Vorhang und, und, und zuviel .( ich finde man sieht es auch an den Regalen mit dem Spielzeug) Ich würde die Streifentapete höher machen, oben nur weiß oder eine andere passende Farbe,( evtl . könnte dann der Vorhang wieder passen).
    Das gleiche gilt für das Zimmer mit den Füchsen.
    Das ist meine Meinung dazu. Aber nach 5 Kindern habe ich ein bischen Ahnung(ich habe ständig Kinderzimmer umgestaltet und bevor du fragst, ja sie haben alle ein Trauma, sie haben jetzt eigene Wohnungen und richten sie sehr gerne ein. Auch immer wieder anders.) und spreche deshalb aus Erfahrung.
    Liebe Grüße Gisela

    9. September 2017
    Reply
    • Danke liebe Gisela für deinen konstruktiven Kommentar. Wir haben uns letztendlich für Variante 1 entschieden in reduzierter Form, da es uns dann doch insgesamt to much war.
      Liebe Grüße, Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  7. tschumi said:

    uiuiui, keines der beiden zimmer würde mich ansprechen, sorry. viel zuviel des guten – da bekommt man eher ein trauma von, also die kleine maus. mir persönlich würde eher der skandistyl gefallen. eher zurückhaltend, dafür mit deko arbeiten. denn die kinderaugen sind schnell mal überfordert und wenn man mit spielzeug und reduzierter deko arbeitet, so können kinder dinge entdecken und werden nicht überfordert. z.b. stell dir ein kales kinderzimmer vor, nur mit kinderküchen dekoriert, das zimmer ist aber vollgestopft damit, jede noch so freie fleche ist voll mit kinderküchen….. wo soll das mädchen nun anfangen zu spielen, rechts oder doch links oder?
    so geht es mir, mit der deko an den wänden und vorhängen!

    ich hoffe, du hast meinen gedanken ansatz verstanden. ich wollte dich nicht brüskieren, auf keinen fall. meine zeit verbringe ich mit kleinkindern und da merke ich einfach, die äuglein sind bald mal überfordert, sie mögen es einfacher und dafür mit ganz viel liebe.

    grüsse an dich, sandra

    9. September 2017
    Reply
    • Liebe Sandra, danke für deinen ehrlichen Kommentar. Es ist natürlich wie alles im Leben immer Geschmackssache. Aber ich gebe dir in dem Punkt recht, dass ein überfrachtetes Kinderzimmer eher überfordernd ist.
      Die Bilder sind auch nur Beispielfotos gewesen. Insgesamt haben wir dann reduzierter gearbeitet. Es ist übrigens Variante 1 geworden. Sobald ist die Zeit finde, mache ich mal ein paar Fotos des Endresultates.
      Liebe Grüße Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  8. Stella said:

    Hallo! Ich finde beide Varianten super gelungen – echt toll geworden.
    Mir gefällt die erste Variante ein klein wenig besser. Ich finde Streifentapete toll und auch weiße Möbel. Und meinen Kindern würde es auch gefallen! Besonders der niedliche Teppich…
    Viele Grüße!
    Stella

    13. September 2017
    Reply
    • Danke liebe Stella, für deinen lieben Kommentar. Wir haben uns dann auch für die 1. Variante entschieden 🙂 Viele Grüße Patricia

      4. Oktober 2017
      Reply
  9. cora testet said:

    Hallo Patricia,

    alleine der erste Satz: ich kann mich nicht entscheiden ließ mich hier schon schmunzeln. Und offenbar hat sich diese Eigenschaften, die wir beide wohl teilen, auch auf meine Tochter vererbt. Mittlerweile ist sie schon 15 und kommt alle paar Wochen daher und möchte irgendetwas ändern in Ihrem Zimmer. Neues Bett, andere Farbe an der Wand, Schrank rein, Schrank raus. Abgesehen vom Umstellen der Möbel im Zimmer natürlich.
    Und zu deinen beiden Varianten muss ich sagen, gefallen Sie mir eigentlich recht gut. Obwohl der Charme des oberen doch noch etwas größer ist. Bin gespannt, ob von dir noch Fotos kommen, wie es denn letztendlich tatsächlich aussieht.

    5. November 2017
    Reply
    • Jetzt musste ich schmunzeln, genauso war ich auch in meiner Kindheit/Jugend. Mein Zimmer musste quasi jeden Tag neu dekoriert und Möbel umgestellt werden. Ich habe immer die Wohnzeitschriften meiner Mutter “geklaut” und versucht z.B. mein Bücherregal exakt wie die Bücherregale in den Zeitschriften zu dekorieren. Auf meinem Schreibtisch lag immer ein aufgeschlagenes Heft oder Buch…wie in den Wohnzeitschriften 🙂 Wer weiß, vielleicht wird deine Tochter ja mal meine Nachfolgerin 😉 Liebe Grüße, Patricia

      8. November 2017
      Reply
  10. Beide Varianten sehen super aus und peppen das Kinderzimmer merklich auf. Wir finden Variante 2 mit dem Fuchs uns seine Luftballons allerdings besser. Mit dem Teppich und den Gardinen sieht es einfach zuckersüß aus!

    11. Januar 2018
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.