Ich liebe es ja individuell zu leben und zu wohnen und ja, trotzdem gehe auch ich ab und an mal im schwedischen Möbelhaus shoppen. Und nicht nur die obligatorischen Teelichter und Blumentöpfe (obwohl sie mysteriöserweise immer in meinem Einkaufswagen landen) werden gekauft, nein, es dürfen auch mal Möbelstücke mit nach Hause.

Und so fand eine schlichte Holzbank den Weg zu mir. Sie stand auch recht lange im Originalzustand bei mir, bis es mich eines Tages packte und ich sie doch individueller gestalten wollte.

Aber natürlich sollte es schnell und einfach gehen, da ich manchmal (okay, manchmal auch oft) unter notorischer Ungeduld leide und einfach zu viele DIY-Projekte auf meiner To Do-Liste stehe, die umgesetzt werden wollen.

Als mir dann noch ein Kunstlederstück in meiner Lieblingsfarbe in die Hände fiel, konnte es auch schon losgehen…

Sitzbank im skandinavischen Stil aus Holz mit gewebter Sitzfläche aus Kunstleder.

Folgende Materialien habe ich für diese DIY-Idee verwendet

*Partnerlink
  • Holzbank (ähnliches Modell gibt es hier)
  • (Kunst)Lederstück (z.B. dieses hier*) oder Riemen*
  • Schere
  • Tacker

Und so wird es gemacht

Messe zunächst die Breite und Länge der Sitzfläche aus und schneide entsprechend die Lederstreifen zu. Optimal sind 3-4 cm breite Streifen. Wenn du dickeres Leder oder Wachstuch verwendest, sollten du ca. 1 mm Abstand zwischen den einzelnen Streifen einkalkulieren, damit keine unschönen Wulste beim Flechten entstehen.

Falte die Lederriemen an der kurzen Seite ca. 1 cm nach innen um, lege ihn ca. 1 cm vom Rand entfernt unten an die Sitzfläche und tackere den Lederriemen mit 2 Tackernadeln am Holz fest.
Wenn du die langen Riemen an einer kurzen und die kurzen Riemen an einer langen Seiten fixiert hast, drehe die Sitzfläche nach oben und beginne mit dem Weben. Die Lederriemen werden hierbei immer abwechselnd einmal über und unter die langen Lederriemen gelegt.
Am Schluss die Enden der Lederriemen 1 cm nach innen umklappen und an der Unterseite der Sitzfläche festtackern.

Alternativ kannst du statt (Kunst)Leder folgende Materialien verwenden: Wachstuch, beschichteter Bauwollstoff, Markisenstoff, Segeltuch oder Gurte aus Polyester.

Ich finde meine Bank sehr gelungen und sie sieht jetzt auch nicht mehr nach IKEA aus 🙂 oder was meinst du?

Liebe Grüße

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .