Ich war auf der Suche nach hübschen, schlichten Blumenkästen für mein Wohnzimmer und bin irgendwie nicht so recht fündig geworden. Die, die mir gefallen haben waren mit einfach zu teuer und der Rest war leider nicht mein Geschmack.

Also hieß es für mich wieder selbermachen. Rasch ein paar meiner inzwischen wirklich sehr lieb gewonnen Allzweckkisten aus Holz im Hellweg Baumarkt eingepackt, dazu noch Holzlatten und schon ging meine “Dann baue ich mir meinen Blumenkasten halt selber”-Aktion los.

Hier die von mir verwendeten Materialien für meine Blumenkästen im Überblick:

  • Allzweckkisten aus Holz, 40 x 30 x 24 cm (meine sind von hier)
  • Holzlatten 17 x 36 x Wunschhöhe (in meinem Fall ca. 80 cm) (Holzlatten findest du hier)
  • Holzlasur in Eiche (meine stammt von hier)
  • Weisslack (z.B. diesen hier)
  • Holzschrauben, 8 Stück
  • Holzbohrer
  • Beschichteter Baumwollstoff oder Wachstuch, ca. 70 x 80 cm (hier wirst du fündig)
  • Schere, Nähmaschine
  • Klettband, selbstklebend (ich hatte meins von hier)

Vorlage

Wenn du die Blumen direkt in den Blumenkasten pflanzen möchtest, kannst du statt dem Wachstuch auch einfach eine Gartenfolie innen in die Kiste tackern. Ich wollte meine Pflanzen in den Töpfen einfach in den Kasten stellen und habe mich deshalb für ein hübsches Wachstuch entschieden.

Und so habe ich meine Blumenkästen gebaut:

1. Schneide den Stoff auf die entsprechende Maße deiner Kiste zu (s. Vorlage) und schlage die Stoffkanten ca. 2,5 cm nach innen ein. Steppe die Kanten mit der Nähmaschine fest. Nähe jeweils die kurzen Seiten der Seitenteile zusammen (s. Vorlage).
2. Schneide die Nahtzugaben zurück.
3. Befestige den Klettverschluss oben jeweils an den langen und kurzen Seiten. Damit der Klettverschluss in der Kiste auf der gleichen Höhe sitzt, diesen auf dem Gegenstück fixieren.
4. Schutzfolie entfernen und die Stofftasche anschließend in der Holzkiste an der gewünschten Position anlegen und die Klebefläche des Klettverschlusses gut andrücken.
5. Holzkiste und Holzleisten mit Farbe grundieren bzw. lasieren. Bohre die Löcher für die Holzleisten vor.
6. Damit man die Schrauben von außen nicht sieht, werden die Holzleisten von innen mit jeweils zwei Holzschrauben fixiert.
Und schon hatte ich meine schlichten Blumenkästen im skandinavischen Design. Statt den Holzlatten kannst du auch einfach ein paar günstige Hockerbeine (z.B. Frosta von IKEA) verwenden und einfach von unten an den Kasten schrauben.
Ich hoffe, du findest du meine Blumenkästen genauso dekorativ wie ich.
Liebe Grüße, deine

Folgender Blogpost könnte dir auch gefallen:

One thought on “DIY: Blumenkasten aus Baumarktkisten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*